Haussklave halten

Seit einem Jahr halte ich mir einen Haussklaven. Der macht alles für mich was ich möchte. In erster Linie benutze ich ihn natürlich als Sexsklave. Morgens wenn ich aufwache, lass ich mich erst mal richtig schön von ihm durchbumsen. Danach bringt er mir das Frühstück ans Bett und dann gehts ab in die zweite Runde. Einen Haussklave halten ist das Beste was mir je in den Sinn gekommen ist. Wenn ich gefrühstückt habe, dann gucke ich meinem Haussklaven zu, wie er nur in einem String bekleidet die Hausarbeit erledigt. Zwischendurch, wenn meine Muschi wieder schön feucht ist, dann lass ich sie mir von meinem geilen Haussklaven lecken. Er ist der Beste Fotzenlecker, den ich je hatte. Mein Haussklave kocht für mich, übernimmt die Hausarbeit und besorgt es mir zweimal am Tag mit seinem geilen Schwanz. Dafür darf er bei mir im Keller in einer kleinen Parzelle schlafen. Einmal am Tag bekommt er was zu Essen, damit er auch in Form bleibt. Einen Haussklave halten ist zwar illegal aber das ist mir egal. Hauptsache ich hab meinen Spaß…

Schreibe einen Kommentar